Arbeitgeber bewerten online dating

Unter Benutzung des Facebook-Profils erhält Tinder die grundsätzlichen Informationen über den Benutzer und analysiert seine Informationen, um die Personenvorschläge zu optimieren.

Eine besondere Rolle hierbei spielen die geographische Lage, die Anzahl gemeinsamer Freunde und gemeinsame Interessen.

Sie wird zur Anbahnung von Flirts oder zum Knüpfen von Bekanntschaften verwendet.

Die Erstellung eines Tinder-Kontos kann über das Facebook-Profil oder mit einer SMS-fähigen Mobiltelefonnummer erfolgen.

Seit April 2015 ist für die Nutzung von Tinder die Freigabe von Facebook-Daten zu persönlichen Informationen über politische und religiöse Einstellungen sowie die aktuellen und ehemaligen Arbeitgeber erforderlich.

Ohne Zugriff auf diese Informationen kann man Tinder ab der Version 4.4.3 nicht mehr nutzen.

Doch Ehen können bereits nach kurzer Zeit, etwa nach wenigen Monaten oder Jahren, scheitern.

Alle Ausführungen auf refrago erfolgen ohne Gewähr und ersetzen keine Rechtsberatung.

Wenn beide Benutzer sich gegenseitig als interessant einstufen, erfahren sie dies und können eine Unterhaltung starten.

Tinder wurde zuerst auf dem Campus der University of Southern California verbreitet.

Zudem können sich Nutzer mit einem kurzen Text individuell beschreiben.

Tinder verwendet zusätzlich die Gefällt-mir-Angaben und Freundschaftslisten der Nutzer, um Gemeinsamkeiten zwischen zwei Personen aufzuzeigen.

Leave a Reply